22 | Torsten Wies | Liniendenkmal

Konzept: Linienarbeiten

Die Suche nach dem Format weitet sich aus.

Die Linienarbeiten sind eine Auseinandersetzung mit der Linie und spielen mit ihrem ephemeren Charakter.

Die meterlangen Lakritzschnüre sind aufgegessen; die Klebebandlinien zerknüllt; die gestempelten Linien mit Seife abgewaschen; die kilometerlangen Kreidelinien durch die Stadt vom Regen weggespült; die imaginierten Campus-Linien sind (wieder)vergessen.

Das Liniendenkmal entstand durch das Inserat einer Linie im Kleinanzeigenteil einer Mainzer Tageszeitung (Auflage ca. 273.000).

Das Liniendenkmal wurde größtenteils recycelt.

Torsten Wies

Torsten Wies

geboren 1976 in Zweibrücken

 

Studium der Bildenden Kunst, Philosophie, Kunstgeschichte, Germanistik in Trier, Greifswald und Mainz, 1998-2005 / 1. Staatsexamen in Bildender Kunst und Philosophie an der Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg-Universität Mainz / 2005-2006 Meisterschüler
Ausstellungstätigkeit seit 2003